DOROTHEE NESTOR, TAGESMUTTER IN WILSDRUFF

Pädagogische Grundgedanken

Ich bin christlich – evangelisch geprägt und durch mein Studium in der Waldorfpädagogik zu Hause. Durch meine frühere Tätigkeit im Kindergarten bin ich dem situationsbedingten Ansatz zugeneigt. Vor acht Jahren hat eine Elterninitiative die evangelische Grundschule in Grumbach gegründet, die nach Maria Montessori arbeitet. Seither habe ich mich intensiv mit der Montessori – Pädagogik beschäftigt. Ich möchte meine erzieherischen Grundgedanken wie folgt zusammenfassen:

Das einzelne Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Ich bemühe mich um eine freundliche, geborgene Atmosphäre und suche durch Beobachten und Einfühlen jeweils die für den Entwicklungsstand des Kindes förderlichen Anregungen und Spielmöglichkeiten anzubieten. Kinder bis zu 3 Jahren und darüber hinaus lernen durch Nachahmen und brauchen eine sichere vertrauensvolle Beziehung zu den sie betreuenden Menschen. Dies ist dann die Basis, um Fähigkeiten zu üben und spielerisch die Welt zu erkunden. Im Spiel wird die Ganzheit des Menschen angesprochen.

Geist - Körper - Seele brauchen „Nahrung“!
   
BilderbuchÜber meine ArbeitKontakt/ ImpressumPädagogische Konzeption